Jugendfeuerwehr Braunschweig-Innenstadt JF BS-Innenstadt JF BS-
Innenstadt
Publiziert in Jugend Mehr in dieser Kategorie: « 25.03.2017

Donnerstag, 04 Oktober 2018 23:35

Auf Facebook ansehen

Wir haben den Feiertag für einen 24-Stunden-Dienst genutzt. Zusammen mit der Jugend des THW Ortsverband Braunschweig und der Jugendfeuerwehr Salzgitter Lichtenberg verbrachten wir von Dienstag 16 bis Mittwoch 16 Uhr in unserem Feuerwehrhaus, inklusive Übernachtung.

Dabei wurde aber nicht nur einfach die Zeit abgesessen, sondern standesgemäß auch spannende Einsatzübungen durchgeführt. Auf dem Übungsgelände des THW wurde ein Zusammenstoß von einem Hubschrauber und einem Flugzeug simuliert, wonach einige Trümmer beseitigt, Personen (Dummies) aus Bäumen und Löchern gerettet und Feuer gelöscht werden mussten. Nebenbei hatte das Flugzeug auch noch "radioaktive" Fracht verloren, die es zu finden und abzusichern galt. Kein Wunder, dass ein vorbeifahrender Beobachter vor Schreck mit seinem Auto (natürlich auch nur gespielt) in einen Graben fuhr und ebenfalls auf Rettung wartete. Und wie es sich für einen Wasserförderzug gehört, kam neben den 4 Löschgruppenfahrzeugen und dem GKW auch der AB Schlauch zum Einsatz, da die Verlegung einer Wasserleitung nötig war. Gut, dass bei all den Aufgaben auch unsere aktive Einsatzabteilung mithalf, sodass ein Trupp immer aus einem Jugendlichen und einem Erwachsenen bestehen konnte.

Am zweiten Tag durften wir eine besondere Atemschutzstrecke in Salzgitter kennen lernen. In einer solchen üben Atemschutzgeräteträger normalerweise das Vorgehen unter Nullsicht, mit schwerer Beladung und in engen Gängen. Wir liessen aus Sicherheitsgründen natürlich die Geräte und den Theaternebel weg, aber durch die Gänge zu kriechen, die einem Bergwerk nachempfunden sind, machte enormen Spaß. Und als letzte Übung durfte natürlich ein echtes Feuer nicht fehlen!